Dezember 2020

Die 30 Eigentumswohnungen des Projekts "Quartierbezogenes Wohnen in Allendorf/Lahn ohne Barrieren" in drei Häusern A, B und C werden in Kürze durch den Bauentwickler, die Fa. Revikon, vermarktet.
Die 12 sozialgebundenen Wohnungen in einem separaten Haus D werden erst später - nach Fertigstellung - an Allendorfer mit Wohnberechtigungsschein vergeben.

Am 18. Dezember 2020 fand unter Beachtung der coronabedingten Kontaktbeschränkungen ein Pressetermin in den Projekthäusern in der Aubach statt, an der Oberbürgermeister Dietlind Grabe-Bolz, Stadträtin Gerda Weigel-Greilich, Projektentwicklunger Daniel Beitlich und Ortsvorsteher Thomas Euler teilnahmen. Das Projekt "Quartierbezogens Wohnen in Allendorf/Lahn ohne Barrieren" befindet sich auf der Ziellgeraden. Ortsvorsteher Euler erläuterte das Projekt von der Idee bis zur Umsetzung, das mit 3 einstimmigen Ortsbeiratsbeschlüssen begleitet wurde und dessen Realisierung sehr transparent war.


Die Allendorfer SPD und Ortsvorsteher Thomas Euler haben eine überparteiliche Resolution dem geplanten interkommunalen Gewerbegebiet initiiert, dem sich die Fraktionen von FW, CDU und Bründnis 90/Die Grünen angeschlossen haben.

Der Ortsbeirat möge beschließen: