Schosch Volk ist jetzt Ortsbeiratsmitglied

Ende Februar 2019 ist Monika Heep in die Gießener Stadtverordnetenversammlung nachgerückt. Um Ämterhäufung zu vermeiden hat sie ihr Mandat im Ortsbeirat von Gießen-Allendorf/Lahn, dem sie seit dem 1. April 2016 angehörte, aufgegeben. Für sie rückt Hans-Georg Volk nach, der aber eher bekannt ist als "Pitze Schosch". Beide waren übrigens Klassenkameraden. 

Der 64-Jährige gebürtige Allendorfer Schosch Volk (ohne "r" und "i", da legt er Wert darauf) ist gelernter Krankenpfleger und arbeitete viele Jahre im Kreiskrankenhaus Lich, das seit einigen Jahren zum Asklepios-Konzern gehört. Dort vertrat er die Arbeitnehmerinteressen im Betriebsrat. Durch sein gewerkschaftliches Wirken kam er auch zur Politik. Seit vielen Jahren engagiert er sich im SPD-Ortsverein Gießen-Allendorf/Lahn, zunächst als Beisitzer und seit 2018 als einer der beiden stellvertretenden Ortsvereinsvorsitzenden. Neben seinem beruflichen, gewerkschaftlichen und politischen Engagement betrieb Schosch viele Jahre einen Weinhandel, den er zum Jahresende aufgab. Er ist aber immer noch landwirtschaftlich tätig sowie ein passionierter Angler im Angelverein Unteres Kleebachtal und er singt gerne. Nun aber ist er auch Mandatsträger im Allendorfer Ortsbeirat geworden und trägt damit für die Entwicklung seines Heimatdorfes Verantwortung.