Monika Heep ist jetzt Stadtverordnete in Gießen

Monika Heep aus Allendorf/Lahn ist seit dem 22. Februar 2019 Stadtverordnete in der Gießener Stadtverordnetenversammlung. Sie rückte für 75-jährigen ehemaligen Rödgener Ortsvorsteher Egon Fritz nach, der aus privaten Gründen nicht nur sein Amt als Stadtverordnetenvorsteher aufgab, sondern auch sein Mandat in der Stadtverordnetenversammlung niederlegte. Die Stadtverordnetenversammlung wählte Frank Walter Schmidt aus der Gießener Nordstadt zum neuen Stadtverordnetenvorsteher. Monika Heep, viele nennen sie freundschaftlich "Moni", ist gebürtige Allendorferin. Sie engagierte sich in vielen Vereinen (Handballerin im TSV, Trommlerin, Lyra-Spielerin und Stabführerin im Fanfarenzug, Sängerin im Musikverein und im Frauenchor All Cantabile und viele mehr) und ist eine Frohnatur. Die mittlerweile zweifache Oma engagiert sich seit vielen Jahren im Vorstand des SPD-Ortsvereins Gießen-Allendorf/Lahn und seit einiger Zeit auch im Vorstand des SPD-Stadtverbandes Gießen. Seit dem 1. April 2016 ist sie Mitglied des Ortsbeirates in Gießen-Allendorf/Lahn. Dieses Mandat wird sie aber wegen der Doppelbelastung niederlegen, aber weiterhin als Stadtverordnete mit Rederecht an den Ortsbeiratssitzungen teilnehmen. In welchen Ausschüssen der Stadtverordnetenversammlung sie künftig mitarbeiten möchte, wird sich noch entscheiden.