Jahreshauptversammlung: Allendorfer SPD wählte neuen Vorstand

Anja Daßler und ihre Allendorfer Genossinnen und Genossen waren froh, sich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 20. Juli wieder in einer Präsenzsitzung in der Gaststätte "El Greco" (Sport- und Kulturhalle) wiederzusehen, denn coronabedingt mussten die letzten Vorstandssitzungen und Versammlungen virtuell stattfinden. Es galt in erster Linie, den alten Vorstand zu entlasten und turnusgemäß einen neuen Vorstand zu wählen. 

Jeweils einstimmig gewählt wurde die Doppelspitze Anja Daßler und Schosch Volk. Der bisherige Co-Vorsitzende Wolfgang Sahmland konnte krankheitsbedingt nicht zur Wahl antreten. Die Allendorfer Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wünschen ihm für seine Genesung alles Gute. Neue stellvertretende Vorsitzenden wurden Manuela Padalsky und Christian Schneider. Der Ortsvereinskassierer Andreas Euler wurde ebenso bestätigt wie die Schriftführerin Sabine Volk bestätigt. Zu  neuen Beisitzern wurden Uriel Augin und Mario Kehl gewählt, Rolf Fuck, Monika Heep, Reinhard Buß, Tobias Blöcher, Alfons Buchholz und Thomas Euler wurden als Beisitzer/innen bestätigt. Beate Karl und Erich Müller-Höhn wurden für die Revision bestellt.

Der neue Ortsvereinsvorstand gab bekannt, dass coronabedingt auch in diesem Jahr das mittlerweile traditionelle Allendorfer Bouleturnier ausfallen wird. Damit es aber nicht in Vergessenheit gerät, soll am 10. September um 17 Uhr im Allendorfer Centralpark  eine "Allendorf-Auswahl" gegen das Kandidatenteam, bestehend aus Anita Schneider, Frank Tilo Becher und Felix Döring, spielen. Die Kandidatin für das das Amt der Landrätin, der Oberbürgermeisterkandidat und der Bundestagskandidat stehen anschließend noch für Gespräche zur Verfügung.