Informationsveranstaltung des SPD-Ortsvereins Gießen-Allendorf/Lahn zum Thema "Europa retten - SPD stärken!"

Die SPD-Ortsvereine Gießen-Allendorf/Lahn, -Lützelinden und -Kleinlinden veranstalten am Dienstag, dem 12. Februar 2019 um 19.00 Uhr im Bürgerhaus Gießen-Kleinlinden eine Podiumsdiskussion mit einem Impulsreferat von Marlies von der Malsburg (Mitarbeiterin von MdEP Dr. Udo Bullmann und europapolitische Sprecherin von Thorsten Schäfer-Gümbel). Danach diskutieren wir mit ihr und mit Tevin Pettis (Co-Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Gießen-Allendorf/Lahn und Vertreter von Pulse of Europe e.V. in Gießen) und Matthias Körner (Unterbezirksvorsitzender und Kandidat auf der SPD-Landesliste für das Europaparlament). 

Bei dieser Europawahl geht es um alles. Daher: Runter vom Sofa und mit anderen Menschen über Europa reden!

Wir - die SPD - sehen die Lage so:  Zum ersten Mal in der Geschichte der Europäischen Union gibt es nicht nur keine Einigkeit darüber, wie es weitergehen soll, sondern es herrscht noch nicht mal Einigkeit darüber, ob es weitergehen soll. Deshalb ist die Europawahl im Mai eine wegweisende Wahl, eine Schicksalswahl. Wir laufen Gefahr, nach der Wahl sowohl mit rechtspopulistischen und europafeindlichen Regierungen in den Mitgliedsstaaten umgehen zu müssen, als auch mit  den gleichen Rechtspopulisten und Europafeinde, die im Europäischen Parlament sitzen werden. Die wollen Europa bremsen, die wollen Europa ausbeuten und die wollen Europa zerstören! Das Europa der Freiheit, der Rechtsstaatlichkeit und der Demokratie ist in Gefahr.Deshalb wird sich in der kommenden Wahl nicht nur die Frage stellen, ob wir Europa vor den Neofaschisten bewahren können, sondern es wird sich die Zukunft der Europäischen Union entscheiden!

Werden wir die Union vertiefen und weiterentwickeln können?
Wird es uns gelingen, die Europäische Union zu erneuern?
Werden wir Vertrauen für dieses komplexe Friedenskonstrukt zurückgewinnen können?

Damit es uns gelingt,  brauchen wir eine starke Sozialdemokratie. Trotz der  schwierigen Situation, in der sich die Sozialdemokratie  europaweit befindet, kommt es 2019 auf sie, auf uns an!
Wir sind die einzig glaubwürdige Europapartei, weil wir die Partei sind, die die Europäische Union solidarisch nach vorn bringen will. Wir sind die einzige Partei der Internationalen Solidarität. Nur den engagierten Sozialdemokraten im Europäischen Parlament ist es zu verdanken, dass die Europäische Union in Kernfragen überhaupt Fortschritte gemacht hat. Das soziale Europa hat, dank der Entsenderichtlinie, einen entscheidenden Schritt gemacht.
Nur als eine Europäische Gemeinschaft mit einer starken Sozialdemokratie werden wir das soziale Europa weiterentwickeln können, Antworten auf den Zusammenbruch der westlichen Wertegemeinschaft geben und solidarische Lösungen für die großen Fragen Digitalisierung, Klimaschutz und Steuerflucht finden können!Im Moment wird jede notwendige richtungsweisende Debatte vom Brexit und dem damit einhergehenden kollektiven Versagen aller politischen Parteien und Akteure in Großbritannien überschattet. Wir dürfen in Deutschland aber nicht in diese Falle gehen, sondern müssen weg kommen  von nur atemlosen Reaktionen auf wöchentlich wechselnde Themen, ,  ohne  jemals gründliche Antworten auf die drängenden Fragen der Menschen gegeben zu haben – dies war der Fehler in der Banken- und Finanzkrise und auch der Fehler während der Krise der Geflüchteten vor den Toren Europas.Wir müssen zurückkehren zu einem Wettstreit der Ideen, zu echten, nachvollziehbaren Debatten und zu grundsätzlichen Entscheidungen.Packen wir´s an - mit der SPD!Diskutieren sie gemeinsam mit uns darüber, wie die SPD Europa retten und erneuern will.