Gutes erhalten und zukunftsorientiert weiterentwickeln!

Wir wollen in den nächsten Wochen unser Kommunalwahlprogramm für Allendorf/Lahn für die Wahlzeit 2021 - 2026 vorstellen. Heute stellen wir den Themenkomplex Identität und Bürgernähe vor:

Thema: Identität und Bürgernähe

  • Die Allendorfer sind selbstbewusst, offen und integrationsbereit.
  • Für die Neubürgerinnen und Neubürger möchten wir eine „Willkommenskultur“ schaffen. Wir werden für unseren Ort werben und möchten gemeinsam mit den Allendorfer Vereinen Integrationsarbeit leisten, damit sich die Neubürgerinnen und Neubürger wohlfühlen und in die örtliche Gemeinschaft aufgenommen werden. „Allendorfer ist, wer Allendorfer sein will!“[1]
  • Die Verwaltungsstelle in der Sport- und Kulturhalle soll als Servicebüro für die Allendorfer Bürgerinnen und Bürger erhalten bleiben.
  • Durch die Bürgerbeteiligungsatzung ist die Bürgerbeteiligung in der Stadt Gießen deutlich gestärkt worden. Im Ortsbeirat Allendorf/Lahn wird diese Bürgerbeteiligung schon viele Jahre gelebt.
  • Für die 1250. Wiederkehr der Ersterwähnung Allendorfs im Jahr 2024 sollen Mittel für eine Festschrift und Veranstaltungen in den städtischen Haushalt eingestellt werden. Es soll aus dem Ortsbeirat, der Vereinsgemeinschaft und mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ein „Jubiläumskomitee“ gegründet werden, das ein Konzept für die Würdigung dieses Jubiläums erarbeitet. In jedem Fall soll dazu im Erinnerungswäldchen ein Baum gepflanzt werden.
  • Mit sozialdemokratischer Unterstützung weiterhin ein gestaltender Ortsbeirat: Der Ortsbeirat ist die von den Bürgerinnen und Bürgern gewählte Vertretung des Stadtteils. Dessen Kenntnisse über die örtlichen Strukturen sind für die Stadt Gießen unverzichtbar. Der Allendorfer Ortsbeirat ist dafür bekannt, dass er Initiativen entwickelt und in Arbeitsgruppen auch Projekte durchführt. Er ist kein „meckerndes Reaktionsgremium“, sondern eines, das gestaltet. Dabei ist es auch wichtig, Bewährtes zu erhalten. Wir möchten nicht nur unser Dorf auf dem derzeitigen Stand „verwalten“, denn Stillstand bedeutet Rückschritt. Unser Dorf muss sich weiterentwickeln und Antworten auf die aktuellen und zukünftigen Fragen haben. Deshalb soll mit sozialdemokratischer Unterstützung ein weiterhin gestaltender Ortsbeirat tätig sein.
  • Ein sozialdemokratisch geführter Ortsbeirat Allendorf/Lahn mit einem sozialdemokratischen Ortsvorsteher wird unser Heimatdorf weiter voranbringen.

 




[1] In Abwandlung des Zitats des ehemaligen hessischen Ministerpräsidenten Georg August bei der Eröffnung des ersten Hessentags 1961: „Hesse ist, wer Hesse sein will“